Kontoeröffnung
22/11/2012 11:33 - VietinBank

• Welcher Personenkreis kann bei der VietinBank Filiale Deutschland ein Konto eröffnen?
Die VietinBank Filiale Deutschland ist eine universale Bank und führt Privatkonten für natürliche Personen im eigenen wirtschaftlichen Interesse sowie Geschäftskonten für Geschäfts- und Firmenkunden.
Aber bitte beachten Sie, dass Privatkonto ausschließlich für private - und nicht für betriebliche - Transaktionen zu nutzen ist.


• Wie kann ich bei der VietinBank Filiale Deutschland ein Konto eröffnen?
Wenn Sie eine Kontoeröffnung vornehmen, führen wir auf Basis Ihrer Angaben bereits eine Vorprüfung durch. Wenn die Vorprüfung akzeptiert wird, eröffnen wir Ihnen ein gewünschtes Konto. Nach dieser Kontoseröffnung senden wir Ihnen und ggf. einem zweiten Kontoinhaber eine E-Mail und teilen Ihnen die Kontodaten wie Kontonummer und Bankleihzahl mit. Bitte beachten Sie, dass wir bereits bei der Vorprüfung eine Schufa-Auskunft einholen, so dass wir Ihnen mit Eintreffen Ihrer Kontoeröffnungsunterlagen alle weiteren Unterlagen unverzüglich zustellen können. Selbstverständlich erfolgt die Abfrage dieser Informationen im Rahmen des Datenschutzes und über eine gesicherte Verbindung.

• Kann ich auch ein Geschäftskonto bei der VietinBank Filiale Deutschland eröffnen?
Jeder Freiberufler und Selbständige sowie Firma sind herzlich willkommen.


• Besteht die Möglichkeit ein Mietkautionskonto einzurichten?
Ja. Die Mietkautionskonto können Sie beantragen.
 

• Wie ist eine Kontoeröffnung für Minderjährige vorzunehmen?
Bitte senden Sie uns einen Kontoeröffnungsantrag, die "Zustimmungserklärung für Konten von Minderjährigen" sowie eine Kopie der Geburtsurkunde und des Ausweises des Kindes zu. Anstelle des Kindes handeln die gesetzlichen Vertreter (Eltern gemeinsam oder Vormund). Die Identitätsprüfung erfolgt mittels Geburtsurkunde oder Ausweis des Kindes sowie der Personalausweise oder Reisepässe der Eltern mit Meldebestätigung. Da es sich um geschäftsunfähige bzw. beschränkt geschäftsfähige Personen handelt, die dem Gesetz nach besonders schutzbedürftig sind, gelten im Falle minderjähriger Kontoinhaber bestimmte Einschränkungen. Dazu gehört die Kontoführung auf Guthabenbasis und die Beschränkung des Handels auf Wertpapiere der Risikoklasse 1. Auch EC - Karten dürfen an Minderjährige nicht herausgegeben werden.


• Wie kann ich ein Unterkonto eröffnen?
Bitte senden Sie uns hierfür ein neues Kontoeröffnungsformular unter Angabe der bereits bestehenden Stammnummer zu und vermerken Sie auf dem Formular, dass Sie ein zusätzliches Unterkonto wünschen.
Eine Aufrechnung der Salden zwischen dem Hauptkonto und dem Unterkonto erfolgt nicht. Das Unterkonto können Sie wie ein Hauptkonto nutzen.
• Wie viel Zinsen zahlt die VietinBank Filiale Deutschland?
Unsere aktuellen Konditionen und Guthabenzinsen finden Sie auf unserer Homepage.
• Meine Girokontoeröffnung wurde nach der Vorprüfung per E-Mail abgelehnt. Was kann ich tun?
Unsere Vorprüfung findet auf Basis Ihrer Angaben statt.

Sofern Sie die Begründung nicht nachvollziehen können, prüfen wir Ihren Antrag auch bei negativer Vorprüfung gern noch einmal manuell.

• Wie wechsle ich mein Konto zur VietinBank Filiale Deutschland?
Alle Formulare für Ihren Kontowechsel stellen wir Ihnen gern zur Verfügung. Hierzu gehören die Vordrucke für die Information Ihrer Vertragspartner, um Gutschriften und Lastschrifteinzüge auf das neue Konto umzustellen, das Formular für die Benachrichtigung des Arbeitgebers und eine vollständige Checkliste, die Sie bei Ihrem Kontowechsel unterstützt.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Kontoeröffnungbei der VietinBank Filiale Deutschland.


• Was ist bei einer Legitimation per Reisepass oder Personalausweis ohne Adresseintrag zu beachten?
Als deutsches Kreditinstitut ergibt sich unsere Verpflichtung zur Legitimationsprüfung aus §154 AO Abs. 2, in welcher ausgeführt ist, dass wir uns Gewissheit über die Person und Anschrift eines Verfügungsberechtigten zu verschaffen haben.
Dies geschieht regelmäßig aufgrund der uns auferlegten Nachweispflichten über amtlich anerkannte Dokumente, D.h. eine Legitimationsprüfung kann über einen Personalausweis oder einen Reisepass mit Meldebestätigung, die nicht älter als 6 Monate ist, erfolgen. Bei europäischen Varianten des Personalausweises ohne Eintragung der Meldeadresse ist ebenfalls eine Meldebestätigung erforderlich.
Seit dem 01.07.2005 sind alle Kreditinstitute im Rahmen der EU–Zinsverordnung gehalten, bei Kontoeröffnungen die jeweilige Steuer–Identifikationsnummer (TIN) des Kontoinhabers festzuhalten. Hat das jeweilige Land, in dem dieser ansässig ist, eine TIN erteilt, ist diese anhand eines beweiskräftigen Dokumentes (z.B. lokaler Steuerbescheid, ID – Karte, Bescheinigungsmuster etc.) nachzuweisen.


• Was ist eine Steuer-Identifikationsnummer bzw. TIN (Tax Identification Number)?
"Das Bundesamt für Finanzen teilt jedem Steuerpflichtigen zum Zwecke der eindeutigen Identifizierung in Besteuerungsverfahren eine Steuer-Identifikationsnummer (TIN) zu. Diese ist grundsätzlich bei Anträgen, Erklärungen oder Mitteilungen gegenüber Finanzbehörden anzugeben, also auch bei Mitteilung einer Bank gegenüber den Finanzbehörden.
Die TIN besteht aus einer Ziffernfolge, wobei die letzte Stelle eine Prüfziffer darstellt. Natürliche Personen (Privatpersonen) erhalten eine Steuer-Identifikationsnummer, wirtschaftlich Tätige eine Wirtschafts-Identifikationsnummer." (§139 AO)
Über die Steuer-Identifikationsnummern soll eine einheitliche Besteuerung sämtlicher in der EU ansässigen Personen erreicht werden.
In einigen Ländern der EU (z.B. Griechenland, Irland, Italien, Polen, Litauen etc.) ist die Vergabe von Steuer-Identifikationsnummern bereits heute schon Pflicht. Kunden, die in diesen Ländern wohnhaft sind, sind seit dem 01.07.2005 verpflichtet, sich anhand der ihnen zugeordneten TIN zu legitimieren. Hat das jeweilige Land, in dem der Kunde ansässig ist, eine TIN erteilt, ist diese anhand eines beweiskräftigen Dokumentes (z.B. lokaler Steuerbescheid, ID – Karte, Bescheinigungsmuster etc.) nachzuweisen.
In Deutschland wurden Steuer-Identifikationsnummern 2007 eingeführt. Seither ist jeder Bundesbürger verpflichtet, sich ebenfalls anhand seiner TIN legitimieren zu lassen.
 

Aktuelle Daten